Aufnahmefahrt – Ein Rückblick

Aufnahmefahrt – Ein Rückblick

Floisdorf! Oder auch doch nicht so ganz Floisdorf. Eine Woche vor unserer Abreise am 16.02.2019 fällt Manfred “Chucky” Dahlhaus bei der Besichtigung des Aufnahmeortes auf, dass wir dort vieles machen können, aber nicht aufnehmen. Ein Rohrbruch machte uns einen Strich durch die Rechnung. Also machte er sich zusammen mit Charlotte auf die Suche nach einer Alternative. Ganz kurzfristig fanden die beiden eine Jugendherberge in dem bescheidenen Ort Bad Münstereifel. Die Betreiber ermöglichen uns die Übernachtung und die Nutzung eines Gemeinschaftsraums und eines weiteren Raums, der sogar dafür geeignet ist unsere Stimmen aufzunehmen. Einen riesen Dank an dieser Stelle noch einmal an Chucky und Charlotte für die aufopfernde Suche nach einer alteAnative zu Troisdorf und auch der Jugendherberge Bad Münstereifel, dass sie uns die Fahrt doch noch ermöglichen konnten.  

So konnte es dann also doch losgehen. An einem windigen und kühlen, aber schön sonnigen Tag machten wir uns gut gelaunt und voller Vorfreude in Richtung Münstereifler Wald. Mit mehreren Autos und einem Campingbus war die Fahrt schnell hinter uns gebracht und wir konnten unsere Zimmer beziehen.

Und dann ging es auch schon los. Ohne große Umwege direkt in den Aufnahmeraum, wo Chucky schon Mikros aufgebaut hatte und nur auf uns gewartet hat. Immerhin galt es in den nicht ganz zwei Tagen drei Lieder vollständig aufzunehmen.

An mangelnder Motivation konnte es bei uns jedenfalls nicht scheitern!

Nach dem ersten Tag folgte der letzte Abend in Bad Münstereifel. Nach einem durchaus erfolgreichen ersten Tag hieß es nun Zusammensitzen und den Tag schön ausklingen lassen.

Dabei kamen Snacks und Getränke nicht zu kurz und auch ein munteres “Wem-gehört-eigentlich-das-Zitat”-Spiel fehlte nicht. Es war ein super schöner und auch verhältnismäßiger langer Abend mit viel Spaß, Plaudereien und auch dem ein oder anderen Gläschen Wein.

Natürlich all das ohne den Fokus auf die Musik zu verlieren und um Kraft für den nächsten Aufnahmetag zu sammeln.

Denn der hatte es nochmal in sich. Viele Stunden Aufnahme, gespickt mit leckerem Essen. Dabei klappte das Französisch nicht immer gleich beim ersten Mal.

Am Ende waren Chucky und Charlotte dann zufrieden und wollten mit dem eingesungenem Material weiter arbeiten. 

Nach zwei wirklich tollen, aber auch anstrengenden Tagen brachen wir dann am späten Nachmittag die Heimreise an. Wir freuen uns schon auf das Ergebniss der Aufnahmen und bedanken uns an dieser Stelle nochmal ganz, ganz herzlich bei unserem Tonmeister Manfred Dahlhaus für alles , was er für uns tut.

Ich persönlich freue mich schon riesig auf die nächsten Projekte mit diesem tollen Ensemble!

1. Sopran
1. Sopran
2. Sopran
Mezzosopran
Tenor
Bass
Charlotte
Chucky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook
Facebook
YouTube
YouTube
Instagram